Rathausgalerie

Als im Juni 1991 das neue Rathaus eingeweiht wurde, hatte das alte, im Jahre 1909 erbaute Rathaus mehr als 80 Jahre lang Bürgermeistern, Gemeinderäten und Mitarbeitern gute Dienste geleistet.
Nach liebevoller Restaurierung stehen diese Räume nun Künstlern aus Owingen und der näheren Umgebung zur Verfügung. Hier treffen sich kunstinteressierte Bürger gerne am Sonntag morgen bei einem Glas Sekt zu einer Vernissage.

Seit der Eröffnung der "Galerie im Alten Rathaus" im Jahre 1991 haben inzwischen mehr als 100 Ausstellungen von Künstlern aller Kunstgattungen und Stilrichtungen stattgefunden.

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr.: 8.00 - 12.00 Uhr
Mo: 14.00 - 18.00 Uhr
Do: 8.00 - 16.00 Uhr durchgehend

und nach Vereinbarung

Die Galerie ist üblicherweise während der Öffnungszeiten des Rathauses geöffnet.

25 Jahre Rathausgalerie

Bei herrlichem Sommerwetter konnte am vergangenen Samstag das Künstlerfest anlässlich 25 Jahre Rathausgalerie mit zahlreichen Gästen - vor allem Aussteller, Laudatoren und Musiker - gefeiert werden. Bürgermeister Henrik Wengert weist in seiner Ansprache darauf hin, dass der heutige Festakt genau die 150. Ausstellungseröffnung ist und im kompletten Rathausgebäude und in den angrenzenden Freibereichen aus 25 Jahren Rathausgalerie insgesamt 44 Bilder und 12 Skulpturen zu sehen sind. „Unsere kleine, aber feine Rathausgalerie, hat sich heute gar zu einer „Kunstmeile“ entwickelt… unsere Galerie fungiert als Plattform für Installationen, Lesungen, Information über unser Brauchtum und vieles mehr. Auch vor sozialkritischen Themen wurde nicht halt gemacht. Gewisse Themen sind über die Kunst einfach deutlich leichter zu transportieren“, so der Hausherr.

Bürgermeister Wengert übergab sodann das Wort an Gisela Munz-Schmidt und Altbürgermeister Karl-Friedrich Reiner, die vor 25 Jahren die Rathausgalerie ins Leben gerufen haben und im Dialog die Entstehungsgeschichte professionell und in humorvoller Weise den Zuhörern näher brachten: „Die Auflage war seinerzeit, zwei Prozent der Bausumme für Kunst am Bau zu verwenden. Ein einziger Buchstabe war nun entscheidend. Warum statt Kunst am Bau nicht Kunst im Bau? Kein einziger Bürger müsste sich ärgern über irgendein missliebiges, geldverschlingendes Kunstwerk. Kunst in Owingen hätte dann einen ständigen Präsentationsraum… “, so Frau Munz-Schmidt.
Karl-Friedrich Reiner bereicherte den Festakt in bewährter Weise mit heiteren Anekdoten aus den zurückliegenden Galerie-Jahren. Wichtig war ihm zu erwähnen, dass Karin Ziegler als erste Galeriebetreuung extra hierfür eingestellt wurde und sich die Galerie unter ihrer 21 jährigen Federführung zu der kulturellen Einrichtung entwickeln konnte, wie sie sich heute darstellt. Leider konnte Frau Ziegler, die jetzt in Frankreich lebt, am Fest nicht anwesend sein, weshalb K.-F. Reiner ihre humorvoll geschriebene Mail kurzerhand wortwörtlich vorlas, was ebenfalls zur Erheiterung der Festgäste beitrug.

Die angebotenen Workshops wurden von Jung und Alt sehr gerne angenommen. Die leckeren Kuchen und das Abendbuffet wurden sichtlich genossen. Die genialen Darbietungen der Galeriemusiker boten dem Publikum einen krönenden Abschluss. Alles in allem – ein gelungenes Fest. Allen Mitwirkenden und Helfern sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt.

Die „Kunstmeile“ ist zu den üblichen Rathaus-Öffnungszeiten noch bis einschließlich Montag, 25. Juli 2016 zu sehen.

Ausstellungen 2016

Wilhelm Tarnow - Öl auf Leinwand, Bleistift, Aquarell

Joachim Lambrecht - Keramische Arbeiten / Raku

Gabriele Buck - Abstrakte Malerei, Aquarell, Gouache, Pastellkreise

31.07. - 09.09.2016

18.09. - 04.11.2016

20.11.2016 - 06.01.2017

 
 
 

Gemeinde Owingen    Hauptstr. 35    88696 Owingen    Postfach 1051    88694 Owingen    +49.7551.8094-0   Fax: 8094-29    Impressum    Datenschutz    Widerrufbelehrung