Wandern: Gemeinde Owingen

Seitenbereiche

Wandern in Owingen und Umgebung

Owingen und Umgebung bietet viele reizvolle Wandermöglichkeiten, z. B. zum Dorflehrpfad oder Naturlehrpfad in Billafingen (Führung möglich), über den Jubiläumsweg des Bodenseekreises, den Jakobus-Pilgerweg und durch das Naturschutzgebiet Aachtobel. Ebenso der Lyrikweg oberhalb von Owingen. So wie zu Fuß ist auch das Erkunden des Linzgaus per Rad möglich. Alle Rad-/Wanderwege wurden in den letzten zwei Jahren durchgehend neu beschildert.

„Schnitzeljagd“ in und um Owingen

Owingen mal anders sehen… mit den Augen der Kinder

Begeben Sie sich auf einen Dorfspaziergang mit OWIN, dem Turmfalken. Die rund 4 km lange Wanderung führt Groß und Klein durch unser Dorf, verknüpft mit der Aufgabe, Dinge am Wegesrand zu entdecken und zu finden.

Ein kleiner Stoffrucksack enthält das Material in Form eines Fragebogens, einer Wegekarte und eines Bleistifts. Kosten 5 €. Das Material kann in der Gästeinformation im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten erworben werden.

Die Tour kann mit dem Kinderwagen begangen werden, der Weg führt zum Teil über Feldwege, zum Teil auf Asphalt.

Lyrikweg Owingen

Wunderschöner, entspannt in zwei Stunden zu gehender Rundweg mit sieben Gedicht-Stelen der Owinger Lyrikerin Gisela Munz-Schmidt.

Dabei genießt man den Ausblick in den Ort mit seinen Gärten und schmucken Häusern ebenso wie den Weitblick in die Region mit seiner Kulturlandschaft mit Feldern, Wiesen, Wäldern, Weiden, Obstanlagen und Gartenbau. Bei klarem Wetter ist über dem Glitzern des Bodensees die Alpenkette zu erkennen. Manchmal zum Greifen nah…..

Der Lyrikweg ist im Rahmen des Landschaftsparks Bodensee-Linzgau nach einer Idee von Abiturientinnen des Wirtschaftsgymnasiums Überlingen entstanden.

Der Lyrikweg kann über den Ortsplan der Gemeinde Owingen abgerufen werden.

Eichbühl-Rundweg

Der Weg startet an der Katholischen Kirche St. Peter und Paul im Herzen von Owingen und führt weiter über den Jubiläumsweg in Richtung Kirchweg. Nach der Überquerung des Bächleins zweigt der Weg nach links ab, folgt dem Waldrand und durchläuft die angrenzende Wiese.

Im Anschluss muss die Landstraße L205 vorsichtig gekreuzt werden, dann geht es auf dem Waldweg im Distrikt Wieseleberg und über das Asphaltsträßchen von Urzenreute zurück nach Owingen.

Die Länge beträgt 5,2 km und hat nur wenige Höhenmeter. Selbstverständlich ist der Weg auch in umgekehrter Richtung zu abzulaufen…
Begehbar ist der Weg am besten zu Fuß, für Jogger und Kinderwägen ist es durch den Naturboden gelegentlich etwas holprig. Aber genau das macht ja einen Wanderweg zu einem Wanderweg…also, liebe Mitbürger und Gäste, schnüren Sie die Schuhe und genießen Sie eine gemütliche Runde vor Ihrer Haustür.

Der Rundweg kann über den Ortsplan der Gemeinde Owingen abgerufen werden.

Billafinger Wanderwege

Nachfolgend können Sie eine Wanderkarte von Billafingen herunterladen, die Sie auf verschiedenen Wegen zu den unterschiedlichsten (historischen und) natürlichen Sehenswürdigkeiten führt.

Die Wanderkarte Billafingen (PDF-Datei) können Sie hier herunterladen

Billafinger Dorflehrpfad

Liebe Gäste, Besucher, Bürgerinnen und Bürger,
wir laden Sie recht herzlich zu einem Spaziergang über den Billafinger Dorflehrpfad ein. Der Weg führt Sie zu über 30 interessanten und historischen Plätzen, wie zum Rathaus, dem Billafinger Dorfplatz, der herrschaftlichen Bannmühle, dem Billafinger Schloss, dem Akzisehaus oder der Oberen Schmiede. 

Über die Geschichte des Linzgaudorfes Billafingen und seine Häuser können Sie in der Broschüre "Billafingen Gehen-Sehen-Erleben" Interessantes erfahren. Die Broschüre ist im Rathaus Owingen erhältlich und über den untenstehenden QR-Code als Download zur Verfügung gestellt.

Tierisch gute Wanderwege in Taisersdorf

In Taisersdorf gibt es drei neue Rundwanderwege, die sich auch sehr gut aneinander reihen lassen:

  • Hundsrückenwanderweg
  • Fuchshaldenwanderweg
  • Krott-Wanderweg
  • Drei-Wege-Wanderung

Die Wanderkarte (PDF-Datei) können Sie hier herunterladen.

Owinger Wanderfreunde - wechselnde Wandertouren

Unsere aktuelle Wanderung finden Sie immer im Veranstaltungskalender - hier gehts zum Veranstaltungskalender


Bericht von der Wanderung am 22. April 2023:

Am Samstag den 22. April um 11 Uhr machten sich 18 interessierte Wanderer auf um einen Teil der nördl. Gemarkung von Owingen wandernd zu erkunden.
Die Tour begann bei spitze Wanderwetter. Sie begann mit einer Teiletappe des Lyrikweges. Nach einem sportlichen Anstieg auf 620 m erreichten wir dann einen Aussichtspunkt, oberhalb vom Haslerhof. Das Wetter war uns hold und die Sicht gut, und so konnten wir nicht nur Owingen von oben sondern auch den Bodensee und im Hintergrund die Schweizer Bergwelt mit dem Säntis und dem Altman erkennen.
Ab hier ging es auf verschlungenen Wegen durch das Gewann Gertholz. Im Inneren erkannten wir, das hier ein recht junger Baumbestand vorherrscht, das geht zurück auf die Sturmschäden des Orkans Lothar im Dez. 1999. Mit Geschwindigkeiten bis zu 270 km/h fegte dieser damals über Süddeutschland hinweg.
Beim Mädlerhof legten wir eine kurze Trink-, und Verschnaufpause ein. Nun ging es auf ebenen Weg aufwärts entlang des Stockerbachs, bis zu einem Damwild-Gehege. Hier war in einiger Entfernung sogar das scheue Wild sichtbar.
Ebenso konnten wir hier die Arbeit von Bibern sehr anschaulich sehen, denn mehrere Dämme stauen hier den Bach zu einer Seenlandschaft auf und sogar die Biberburg war erkennbar.
Weiter geht’s auf diesem Waldweg bis zur Zufahrt nach Unterbach, hier ging es nun rechts weiter auf einer asphaltierten Straße. Nach etwa 700 m erreichten wir die L195, diese wurde gequert und sogleich tauchten wir in das Gewann Breittobel ein. Dieser Weg führte uns mit recht gleichmäßiger Steigung von 600 bis auf fast 700 m hinauf bis zum Hof Häusern. Am Wegesrand gestapeltes Langholz (siehe Foto) lud uns noch zu einer verdienten kleinen Rast ein. Ebenfalls entdeckten wir hier am Boden eine gelbe Blüte, es war tatsächlich ein Buschwindröschen, auch Goldhähnchen genannt.
Beim Häusernhof angekommen bot sich uns ein schöner Blick über Hohenbodman, bis nach Großschönach und Heiligenberg mit Schloss. Unterhalb vom Häusernhof querte unser Weg die K-7788 nach Taisersdorf, ab hier ging es durch den Wald nur noch bergab bis Owingen. Im oberen Teil des Weges tauchte ein kleiner Tümpel mit Wasserschloss auf, von hier wird auch ein tiefergelegenes sog. Nassholzlager mit Wasser gespeist. Das Nassholzlager entstand nach dem Orkan Lothar, um große Mengen des angefallenen Stangen-Holzes zu lagern.
Um 15:15 erreichten wir nach ca. 12 km unser lang ersehntes Ziel, das Owinger „Café Bergmann“. Danke für den netten Empfang.
Auch den Mitwanderern gilt mein Dank, es war eine nette und angenehme Gruppe mit vielen neuen Gesichtern.

Euer Wanderführer
Bernhard

 

OWIN`S leckere Veschpertüte

Du planst ein Pick-Nick oder möchtest eine kleine Wanderung unternehmen? Hast aber keine Lust ein Lunchpaket zu packen? Dann bestelle einfach OWIN`S leckereVeschpertüte entweder im Gästeamt im Rathaus oder hole sie direkt bei der Bäckerei Mayer in der Seestraße ab.

Du hast die Wahl:

Tüte 1: OWIN`S TurmveschperTüte 2: OWIN`S Wandertüte

-ein paar Landjäger oder Käsesnacks, dazu ein Brötchen nach Wahl

-ein Müsliriegel

-ein Stück Obst nach Saison und eine Möhre

-ein gekochtes Ei

-ein Getränk 0,5 l (Wasser oder Apfelschorle)

-ein belegtes Brötchen nach Wahl

-ein Müsliriegel

-ein Stück Obst nach Saison und eine Möhre

-ein gekochtes Ei

-ein Getränk 0,5 l (Wasser oder Apfelschorle)

Die Kosten beider Alternativen liegen bei 6,50 €.

Die leckere Veschpertüte kann von Montag bis Freitag bei Susanne Gerhardt, Tel. Telefonnummer: 07551 8094-26 oder direkt im Gästebüro im Rathaus, Hauptstr. 35, bestellt werden. Die Abholung erfolgt bei Bäckerei Mayer, Seestraße 8, zu den üblichen Ladenöffnungszeiten am darauf folgenden Tag (außer Sonntag).

OWIN`S leckere Veschpertüte kann in der Bäckerei Mayer auch direkt erworben werden.