Aktuelles: Gemeinde Owingen

Seitenbereiche

Tag des offenen Denkmals in Owingen am letzten Sonntag

Artikel vom 14.09.2022

Am Sonntag, den 11. September 2022 war es wieder so weit, die Gemeinde Owingen nahm wieder einmal am offiziellen „Tag des offenen Denkmals“ unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ offiziell teil. Der Veranstalter, das Kreisarchiv Bodenseekreis in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Geschichte im Bodenseekreis, rief dazu auf, Kleinode und kunsthistorische Schätze der Öffentlichkeit an diesem Tag zugänglich zu machen. Das ließ sich der „Verein zum Erhalt der Nikolauskapelle e.V.“ nicht zweimal sagen und so öffnete sich das Portal der „kleinen Schwester der Birnau“ pünktlich um 10 Uhr. Federführend an diesem Tag und fachlich kompetent führte Herr Gerhard Krimmer, ehemaliger Vorsitzender des Vereins, non-stop bis 16:30 Uhr sehr interessierte Besucher, teils mit einem Augenzwinkern, durch die Kapelle. Mit Hilfe von Frau Susanne Gerhardt vom Gästeamt wurde der Tag, trotz anfänglich feuchtem Wetter, zu einem Erfolg, der Besucherstrom riss den gesamten Tag nicht ab. Sowohl Bürger von Owingen wie auch auswärtige Besucher machten sich auf den Weg zur Besichtigung, danach konnten Sie sich mit Getränken, gestiftet von der Gemeinde Owingen, und frischen Äpfeln stärken. Den kleinen Besuchern hat es an diesem Tag ganz besonders das freihängende Glockenseil angetan, mehrfach wurde an der Kordel gezogen um die Glocke in dem kleinen Dachreiter zum Erklingen zu bringen. Im Inneren konnten verschiedene Kostbarkeiten, wie das Gemälde des Hohenbodmaner Malers Bernhard Endres aus dem Jahre 1855, die geschnitzten Engelchen und Heiligen aus dem Atelier Benz in Owingen oder die wunderschöne Stuckdecke aus der Werkstatt Feuchtmayer betrachtet werden. Es war ein gelungener Tag mit vielen interessierten und gutgelaunten Besuchern, bis das Portal um halb fünf wieder mit dem großen Schlüssel geschlossen wurde.