Aktuelles: Gemeinde Owingen

Seitenbereiche

HalleHopp

Artikel vom 29.11.2022

Bewegung ist für alle da! Unter diesem Motto fand am Freitag, den 25. November 2022
die Einweihung der neu ausgebauten Turnhalle im Owinger Kinderhaus St. Nikolaus statt.
Die Idee für das innovative Bewegungsraumkonzept kam vom Kinderhaus-Team, die Realisierung war echtes Teamwork. Gefördert von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt sowie der Gemeinde Owingen. Möglich gemacht durch die engagierten Eltern und Erzieher:innen des Fördervereins der Owinger Kinderhäuser sowie die tatkräftigen Unterstützer:innen aus
den Elternbeiräten und der Elternschaft, die das ambitionierte Projekt gemeinschaftlich haben Wirklichkeit werden lassen.

Die Corona-Pandemie hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass Kinder auf viele gemeinschaftliche und bewegungsfördernde Aktivitäten, wie sie z.B. Sportvereine bieten, verzichten mussten. Über viele Monate waren die Angebote vollständig eingestellt und bis heute sind die Folgen der Einschränkungen spürbar. Gerade hier im ländlichen Raum, wo ohnehin viel weniger Bewegungs- und Vereinssportangebote vorhanden sind als in großen Ballungsräumen, hat Corona zu signifikant weniger Bewegungsaktivität unter den Kindern geführt. Dabei ist Bewegung gerade im frühen Kindesalter unverzichtbar für eine positive Entwicklung und zur Prävention von Krankheiten. Mit der Idee von der HalleHopp, einer multifunktionalen Sport-, Spaß- und Bewegungshalle, wollen die Owinger Kinderhäuser St. Nikolaus und Guggenbühl diesem Defizit begegnen. Und, mehr noch: Den insgesamt über 200 Krippen-, Kindergarten- und Hortkindern neue Freude an der gemeinschaftlichen Bewegung schenken – unabhängig von Vereinsmitgliedschaften, sozialer Herkunft und der „Taxi-Zeit” Ihrer Eltern.

Das Besondere an dem Projekt ist die Umsetzung innerhalb der Infrastruktur der Kindertagesstätten, so dass wirklich ALLE Kinder von dem neuen Bewegungsangebot profitieren und für die Familien keine Kosten, keine Fahrerei, kein zusätzlicher Stress entstehen. Die Nutzung der HalleHopp findet während der regulären Betreuungszeiten statt. Den offiziellen Startschuss gab die Einweihungsfeier am vergangenen Freitag, bei dem Bürgermeister Henrik Wengert das Bad in den Luftballons und das Schaukeln im neuen Schwebetuch genauso genoss, wie gleich darauf die Kinder.

„Wir freuen uns riesig, dass die Kinder der beiden Kinderhäuser hier ab sofort an der horizontalen Sprossenwand hangeln, im Schwebetuch träumen oder auf dem bunten Multi-Gurt-Parcours schaukeln können.“, beschreibt Anita Wohlfarth, 1. Vorsitzende des Fördervereins Owinger Kinderhäuser e.V., die neuartige Bewegungslandschaft „Auch wenn wir anfangs keine genaue Vorstellung davon hatten, wie wir als kleiner Verein so ein Mammutprojekt stemmen sollten." Den Ausschlag gab' ein Förderprogramm der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt – Zukunftsmut – auf das der ehrenamtliche Verein durch Zufall aufmerksam wurde. Immerhin ging es um 15.000 €. Tatsächlich war der Förderantrag erfolgreich – und damit der Löwenanteil der Finanzierung auf einen Schlag in trockenen Tüchern. Zusammen mit einer großzügigen Spende der Gemeinde Owingen, den Spenden der Riesen 2022 (Schulanfänger:innen) und den Geldern, die der Verein aus ehrenamtlichen Aktivitäten und Mitgliedsbeiträgen gewinnt, konnte die Idee von der HalleHopp realisiert werden. „Das innovative Konzept hinter der multifunktionalen Bewegungslandschaft hat mich auf Anhieb begeistert.", erzählt Bürgermeister Henrik Wengert. „Und nach der guten Vorarbeit und das außerordentliche Engagement des Fördervereins und des Elternbeirats, war es für uns als Gemeinde Ehrensache, das Projekt zu unterstützen – und so die ohnehin sehr gute Betreuungsqualität in unseren Owinger Kinderhäusern noch weiter zu steigern."

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern des Fördervereins, bei den Elternbeiräten beider Kinderhäuser, bei den Riesen 2022, bei allen engagierten Eltern und beim gesamten Kinderhaus Team. Außerdem bedanken wir uns bei der Bäckerei Mayer für die Kuchenspende und bei der Conditorei Bergmann für die sensationelle Tortenspende zum 10-jährigen Jubiläum des Fördervereins.

Über den Verein:

Der Förderverein Owinger Kinderhäuser e.V. macht sich seit seiner Gründung im Jahr 2012 für Kinder stark – unabhängig ihrer Herkunft, des Einkommens ihrer Eltern oder eventueller

Behinderungen oder Beeinträchtigungen. Das Besondere ist, dass hier Eltern und Erzieher:innen der Owinger Kinderhäuser Hand in Hand arbeiten und sich gemeinsam engagieren. So können Bedarfe früh erkannt und gezielt unterstützt werden. Mal mit der nötigen Ausstattung zum Lernen und Spielen, mal mit der Organisation von Elternvorträgen oder anderen gemeinschaftlichen Aktivitäten, mal durch die Übernahme von Kosten für Kinder aus einkommensschwachen Familien. Das 10-jährige Jubiläum wurde im Rahmen der Einweihungsfeier der neuen HalleHopp gebührend gefeiert und mit der Übergabe des Jubiläumsgeschenks – ein Scheck im Wert von 100 € – durch Bürgermeister Henrik Wengert besiegelt.

Über die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE)

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) hat im Juli 2020 ihre Arbeit in Neustrelitz aufgenommen. Damit gibt es erstmals eine bundesweit tätige Anlaufstelle zur Förderung ehrenamtlichen Engagements. Die Gründung der Bundesstiftung selbst ist ein zentrales Ergebnis der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ und ein gemeinsames Vorhaben des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Bundesministeriums des Innern und für Heimat und des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Ziel der Stiftung ist es, insbesondere in strukturschwachen und ländlichen Regionen das Ehrenamt nachhaltig zu stärken. Sie ist die erste zentrale Anlaufstelle, die bundesweit die etwa 30 Millionen ehrenamtlich Engagierten unterstützt.