Aktuelles: Gemeinde Owingen

Seitenbereiche

Verbrennen von pflanzlichen Abfällen

Artikel vom 04.06.2020

Wer pflanzliche Abfälle verbrennen möchte, muss dies rechtzeitig vorher bei der Gemeinde Owingen anzeigen. Allerdings gilt diese Möglichkeit nur für Land- oder Forstwirte.

Privaten Gärten und/oder Grundstücksbesitzern ist das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen grundsätzlich nicht gestattet. Diese haben die pflanzlichen Abfälle entweder selbst zu kompostieren oder über die Bioabfalltonne („Braune Tonne“) bzw. über die Recyclinghöfe oder über die Entsorgungszentren des Landkreises in Friedrichshafen, Überlingen und Tettnang zu entsorgen.

Dies alles regelt die „Verordnung der Landesregierung über die Beseitigung pflanzlicher Abfälle außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen“. Im Bodenseekreis gibt es nun eine neue Verfahrensweise über die Meldepflicht solcher Verbrennungsaktionen. Ein Anruf bei der Rettungsleitstelle hat nicht mehr zu erfolgen, jedoch aber eine Anzeige auf der Gemeinde Owingen, bei der Ortspolizeibehörde: Frau Regina Holzhofer, Telefonnummer: 07551 8094-27. Die Anmeldung eines Feuers ist auch per E-Mail möglich, E-Mail schreiben. Bitte melden Sie Ihr Feuer mindestens 1 Tag vorher an.

Es werden von Ihnen dann folgende Daten benötigt:

- Name
- Adresse
- Was wird verbrannt?
- Wo wird es verbrannt?
- Datum und geplante Uhrzeit der Verbrennungsaktion
- Telefonnummer

Die Gemeinde wird dann Ihre Meldung per E-Mail an die Rettungsleitstelle weiterleiten und Ihnen außerdem ein Merkblatt mit den wichtigsten Informationen aushändigen. Dieses Merkblatt finden Sie auch im Anschluss an diesen Bericht.

Zum Abschluss noch ein Hinweis:

Diese Verfahrensweise wird gewiss dazu beitragen, dass die Fehlalarme für solche Feuerstellen reduziert werden. Jedoch kann es in Zweifelsfällen, oder bei unklarer Meldung, doch noch zum Ausrücken der Freiwilligen Feuerwehr kommen. Je konkreter die Meldung, umso geringer die Wahrscheinlichkeit eines Feuerwehreinsatzes.
 

Merkblatt als pdf-download (PDF-Datei)