Aktuelles: Gemeinde Owingen

Seitenbereiche

Einweihung der neuen Wanderroute am Hermannsberg

Artikel vom 11.10.2021

Am vergangenen Freitag wurden die Heiligenberger Klosterwege eingeweiht. Gemeinsam mit Karin Kwiek und Peter Apfelstädt und von der Dorfgemeinschaft Hermannsberg sowie den Bürgermeistern Frank Amann aus Heiligenberg, Ralph Gerster aus Herdwangen-Schönach und Henrik Wengert aus Owingen gab es eine kleine Feierstunde mit Ansprachen auf dem Hermannsberg. Insbesondere dem Planer der Route, Herrn Herr Rainer Barth und seinen Kollegen Helmut Jung und Richard Mader gilt ein besonderer Dank für ihr Engagement.

Die Heiligenberger Klosterwege führen vom ehemaligen Kloster und der jetzigen Dorfgemeinschaft Hermannsberg an der Lourdesgrotte vorbei über den Ramsberg zur St. Wendelinskapelle. Es gibt eine große Runde mit rund. 10,1 km und 250 Höhenmetern (gemütlich etwa 3 Stunden Gehzeit) die bis nach Großschönach und Taisersdorf führt und eine kleine Runde mit ca. 5,7 km und 144 Höhenmetern (Gehzeit etwa 1 Stunden 45 Minuten), die ebenfalls über den Ramsberg führt.

Sowohl die große, wie auch die kleine Runde des Rundwanderweges führen in abwechslungsreichem Verlauf zu weiteren Sakralbauten und herrlichen Aussichtsplätzen. Auf beiden Runden zur Kapelle St. Wendelin auf dem Ramsberq und auf der großen Runde zusätzlich zur Kapelle St. Markus in Taisersdorf und zur Lourdesgrotte von Großschönach. Hier finden Sie Natur, Geschichte und Kunst im schönsten Einklang.

Näheres zur Wanderroute finden Sie unter www.hermannsberg.de.