Aktuelles: Gemeinde Owingen

Seitenbereiche

Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Owingen

Artikel vom 12.07.2022

Im Rahmen eines kleinen Festaktes im Schulungsraum des neuen Feuerwehrgerätehauses konnte Herr Bürgermeister Henrik Wengert den Bundestagsabgeordneten Volker Mayer-Lay, die Gemeinderäte, Vertreter der Feuerwehren und der unterschiedlichen Planungsbüros begrüßen. In seiner Ansprache freute sich Bürgermeister Wengert mit allen Anwesenden über dieses neue Feuerwehrgebäude in der Ortsmitte von Owingen, welches mit einem Investitionsvolumen von rund 5,0 Mio. Euro, das kostenintensivste Projekt in der bisherigen Geschichte der Gemeinde Owingen darstellt. Neben ein paar nachdenklich stimmenden Anmerkungen zum Gemeinwesen und zur oftmals fehlenden Solidarität in unserer Gesellschaft, hob er in aller Deutlichkeit hervor, dass der Gemeinsinn der Feuerwehrangehörigen uneingeschränkt vorbildlich ist. „Gäbe es Sie nicht – ich weiß nicht, wie diese Lücke geschlossen werden könnte. Im Dienste einer wichtigen Aufgabe – dem Schutz und der Sicherheit von Leib und Leben, Hab und Gut Ihrer Mitbürger – sind Sie bereit, jederzeit Freizeit und Ruhe zu opfern, die Gesundheit aufs Spiel zu setzen und sogar das Leben zu riskieren“, so Bürgermeister Wengert im Rahmen seiner Ansprache.

Nachdem die Historie zur Erstellung dieses Gebäudes und Dankesworte den Schluss von Bürgermeister Wengerts Begrüßung prägten, überbrachte der stellv. Kreisbrandmeister, Herr Michael Fischer, die besten Grüße, Wünsche und ein Präsent von Herrn Landrat Lothar Wölfle und der Kreisverwaltung. Dem folgte eine Ansprache des Owinger Gesamtkommandanten Markus Endres, der den hohen Wert dieses neuen Feuerwehrhauses betonte und einen Vergleich zwischen dem alten Feuerwehrgerätehaus und diesem neuen Gebäude zog. Dem konnte das alte Feuerwehrdomizil, welches 1969 als Feuerwehr- und Mehrzweckhaus erstellt wurde und auf eine reichhaltige Geschichte zurückblicken konnte, natürlich nicht standhalten.

Schließlich übergab der Architekt Josef Prinz symbolisch den Schlüssel des neuen Feuerwehrgerätehauses an Herrn Bürgermeister Henrik Wengert. Zuvor hob er die Besonderheiten der Architektur hervor. Besonders wichtig war die städtebauliche Korrespondenz zwischen dem Bürgerhaus kultur|o, der Sporthalle und dem Rathaus. Hier wurde insbesondere auf eine verträgliche Höhenentwicklung geachtet.

Den Schlüssel in der Hand übergab Bürgermeister Wengert das Gebäude schließlich seiner Bestimmung und schloss den offiziellen Teil mit folgenden Worten: „Mit der Übergabe dieses Gebäudes verbinde ich den Wunsch und die Hoffnung, dass sich das Haus als uneingeschränkt geeignet erweist und seinen Zweck erfüllt. Dann trägt es dazu bei, möglichst viel Unheil zu verhüten, Schäden zu verhindern und Leid zu lindern. So viel jedenfalls ist sicher: bei Ihnen, liebe Mitglieder der Feuerwehr, weiß ich das Haus nebst seinem Inhalt in guten, bewährten und sachkundigen Händen. Das neue Feuerwehr-Gerätehaus macht die Gemeinde reicher, in dem es den Schutz der Bürger und ihres Eigentums verbessert. Es geht jeden an und ist für alle da. Wir sind also gerüstet und wünschen uns doch, dass von dem, was dieses Haus an hochqualifizierter Ausstattung beherbergt, allenfalls zu Übungszwecken Gebrauch gemacht werden muss.“

Das Quartett „Saxweiter“ umrahmte die Veranstaltung musikalisch, welche abschließend mit einem Stehempfang ausklang.

Die Ansprache von Bürgermeister Wengert (es gilt das gesprochene Wort) steht Ihnen hier (PDF-Datei) zum Download zur Verfügung. Zur Bildergalerie der Einweihung gelangen Sie hier.