Aktuelles: Gemeinde Owingen

Seitenbereiche

Pressemitteilung des Landratsamtes Bodenseekreis vom 28. Oktober 2020

Artikel vom 28.10.2020

Mit einer Inzidenz von 36,4 gemeldeten Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen auf 100.000 Einwohner hat auch der Bodenseekreis nun die erste Warnmarke von 35 überschritten. Allein am Dienstag (27. Oktober 2020) sind dem Gesundheitsamt 26 neue Corona- Infektionsfälle gemeldet worden. Zwar zählt der Landkreis weiterhin zu den vergleichsweise am geringsten betroffenen Regionen in Baden-Württemberg, jedoch stiegen die Fallzahlen auch hier in den zurückliegenden Wochen merklich. So wurden in der gesamten Vorwoche 72 neue Fälle registriert.

Das Landratsamt plädiert daher an die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Gäste des Bodenseekreises, weiterhin die individuellen Hygiene- und Schutzregeln zu beherzigen. Sie helfen, sich und die Mitmenschen vor einer Infektion zu schützen und tragen dazu bei, weitere behördliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu vermeiden.

Der Schwerpunkt der mutmaßlichen Infektionsumstände lag in den zurückliegenden Wochen ganz klar im privaten und familiären Bereich sowie bei Reisrückkehrern. Dem Virus ist es also egal, ob jemand Feierabend oder Urlaub hat. Vorsichtiges Verhalten - also Abstand, häufiges Händewaschen und regelmäßiges Lüften - sollte deshalb auch im Privaten „guter Ton“ sein. Das gilt vor allem, wenn man sich mit Personen trifft, die nicht zum eigenen Haushalt oder engeren Familienkreis gehören.

Wichtige Informationen zum Thema Corona hat das Landratsamt Bodenseekreis auf seiner Website zusammengestellt: www.bodenseekreis.de/corona

Herr Bürgermeister Henrik Wengert bekräftigt die Mahnrufe des Landratsamtes Bodenseekreis und appelliert an die Owinger Bevölkerung: „Die kritische Marke von 50 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen auf 100.000 Einwohner rückt auch im Bodenseekreis langsam näher. Dies hätte über zu erlassende Allgemeinverfügungen des Landkreises oder der Städte und Gemeinden zusätzliche Einschränkungen zur Folge. Das wollen wir doch alle nicht.“

Deshalb äußerte er die dringende Bitte: „Beachten Sie die landesweit geltenden Regelungen und handeln Sie verantwortungsbewusst. Befolgen Sie bitte die Abstands- und Hygieneregeln, tragen Sie wo immer erforderlich eine Alltagsmaske, lüften Sie regelmäßig Ihre Aufenthaltsräume und reduzieren Sie persönliche Treffen mit mehreren Personen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!“